Hydrologie und Wasserwirtschaft

Kurs in Hydrobiologie über die Beschaffenheit und Güte von Gewässern und die chemischen und biologischen Prozesse, die die Gewässerqualität beeinflussen und die angewendet werden können, um Gewässer technisch sauber zu halten, zu sanieren oder Wasser in technischen Anlagen zu behandeln.

Der Kurs Hydrologie und Wasserwirtschaft führt in die Grundlagen der Hydrologie ein; es werden die wichtigen hydrologischen Prozesse der Abflussbildung, Abflusskonzentration, der Versickerung, Perkolation und Grundwasserneubildung, der Verdunstung und Niederschlagsdynamik behandelt. Aufbauend darauf werden die wasserwirtschaftlichen Anwendungen für die Bemessung von Speichern und Bauwerken (Brücken) mit der Extremwertstatistik, für die wasserwirtschaftliche Planung und für die Bewirtschaftung von Einzugsgebieten behandelt.

Die Ingenieurhydrologie führt in die Anwendung hydrologischen Wissens zur Bemessung von Extremereignissen (Regen, Hochwasser, Trockenwetterabfluss), zur Planung von Eingriffen (Pumpraten, Entnahmeraten, Planung von Speichern) und zur Veränderung von hydrologischen Prozessen für bauliche oder Umweltmaßnahmen ein (Sanierung, Grundwassermanagement).